22 Februar 2015

15 Tipps um den Schulalltag besser zu überleben #2


Hallo ihr Lieben,
Fasching ist rum und somit leider auch die Ferien. Das neue Halbjahr hat schon angebrochen und jetzt gilt es gute Noten zu erreichen. Ich habe schonmal einen Post zu dem Thema gemacht, den findet ihr hier. Dieser kam überaus gut an und daher wollte ich euch die Fortsetzung vorstellen. Ich hoffe euch gefallen meine Ideen und sie sind einigermaßen hilfreich.


Ich habe die Tipps in drei unterschiedliche Kategorien eingeteilt: Lernen, Motivation und Lifestyle



Lernen
1. Zusammenfassungen schreiben. Den Punkt habe ich in meinem 1. Post auch schon genannt aber ich finde es vor einer Klausur einfach immens wichtig eine Zusammenfassung zu haben, die ich dann lernen kann. Das sind dann je nach Fach zwischen 3 und 20 Seiten die es dann zu lernen gilt. Hilft den Überblick zu behalten!
2. Mit Farben lernen. Wer ein visueller Lerntyp ist sollte zu Farben greifen. Das heißt in Lektüren signifikante Textstellen markieren, Überschriften und wichtige Wörter farbig schreiben, Formeln in einen roten Rahmen setzen. Das hilft den Blick aufs Wesentliche zu lenken.
3. Vokabeln lernen ist lästig, besonders wenn die Vokabeltests wie bei mir wöchentlich sind. Ich gehe dazu die Vokabeln von oben nach unten durch und wenn ich einen Fehler mache beginne ich wieder oben. Somit wiederhole ich die gekonnten Vokabeln und präge mir die unbekannten besser ein.
4. Was mir für die Englischnote sehr geholfen hat sind Serien auf Englisch. Ich habe mir angewöhnt dass ich, sobald eine Serie nur noch auf Englisch weitergeht, diese dann auf Englisch anschaue. Mittlerweile merke ich kaum mehr einen Unterschied zwischen englischem Audio und deutschem und habe 12 Punkte im Zeugnis stehen.
5. Auch für andere Fächer helfen Filme und Videos. In den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern gibt es so gut wie zu jedem Thema eine Dokumentation die einem Hintergrundwissen nahe bringt und Vorgänge visuell erläutert. Das kann einen Bonus in der Klausur geben. Auch in den naturwissenschaftlichen Fächern gibt es tolle Erklärungsvideos auf Youtube (meine Rettung in Mathe & Physik). 



Motivation
6. Realistische Notenziele setzen. Es bringt nichts wenn ihr von einer 1 träumt, aber ein 3er Kandidat seid. Ziele helfen sich auf etwas zu konzentrieren und das lernen wirklich durchzuziehen. Ich habe mir vorgenommen einen Schnitt von 9,5 Punkten zu erreichen. Es waren leider nur 9,3, aber jetzt weiß ich, dass ich mich noch mehr anstrengen muss.
7. Prioritäten setzen. Schule, Freunde, Hobby, Partys, Familie, Schlafen. Das alles unter einen Hund zu bekommen ist schwierig. Von daher überlegt euch: Was ist euch wichtig? Worauf wollt ihr wert legen? In der Klausurenzeit heißt dann für mich nur an einem Abend am Wochenende wegzugehen, nur 2x in der Woche zum Pony und Freunde müssen in dieser Zeit eben mal hinten anstehen. 
8. Schulzeug pimpen. Wie ihr auf den Bildern seht habe ich meinen Timer verschönert und mit eigenen Bildern beklebt. Das hilft total sich zu motivieren und im Klassenzimmer gibt es nicht so viel buntes oder fröhliches.
9. Nicht mehr aufregen. Das ist ein wirklich schwieriger Punkt, auch für mich. Ich rege mich furchtbar gerne über alles auf. Doofe Busfahrpläne, dummer Stundenplan, ungerechte Benotung, die anderen Kurse haben bessere Lehrer... 12 Stunden in der Woche in der Schule rumsitzen ohne Unterricht zu haben aufgrund von Bus und Stundenplan sind wirklich nicht toll (so geht es mir...), aber alles Nörgeln und Motzen hilft nichts. Man muss da durch und von daher ist es besser die Energie auf das Lernen zu konzentrieren.
10. Erfolg belohnen. Habt ihr euren Wunschschnitt erreicht, eine gute Klausur geschrieben, euch mündlich verbessert ist es Zeit für eine Belohnung. Ob das ein Eis ist, shoppen gehen oder ein Tag beim Pferd ist euch überlassen.



Lifestyle
11. Trinken. So simpel es auch klingt, euer Gehirn braucht Wasser und auch der Kreislauf kommt erst durchs Trinken in Schwung.
12. Geld sparen beim Essen. Ich weiß nicht wie das bei euch ist, aber ich habe 3x die Woche Mittagsschule und bin dann erst um halb 7 daheim. Das heißt, dass ich mittags in der Stadt etwas zu essen kaufe. Das wird dann aber schnell teuer (Jedes mal 5€ ausgeben und immer das gleiche Essen...). Von daher habe ich mir angewöhnt immer Essen von daheim mitzunehmen. Wir haben im Oberstufenraum eine Mikrowelle, wenn ihr das nicht habt ist es auch nicht schlimm, man kann ja tolle Salate mitnehmen. Letztes Jahr habe ich beispielsweise oft Couscoussalat, Nudelsalat oder kalte Pfannkuchen mitgenommen.
13. Einen Zeitplan schreiben. Besonders in der Klausurenzeit ist es wichtig alles gut durchgeplant zu haben. Das heißt ihr schreibt euch auf, was ihr in den nächsten Wochen zu tun habt. Ich trage da dann meine Klausuren ein, wann ich was lerne, wann ich zum Pony gehe, welche Partys sind, wann ich mir Zeit zum bloggen nehme und so weiter. Somit ist das Problem von Zeitstress vermieden worden.
14. Mit den Lehrern kommunizieren. Das ist ganz wichtig, denn die mündliche Note macht viel aus. Das heißt ihr müsst euren Lehrern sympathisch wirken und sie müssen den Eindruck bekommen, dass ihr Interesse am Unterricht zeigt. Stellt Fragen, bietet an ein Kurzreferat zu halten, meldet euch und grüßt die Lehrer im Schulgebäude, das macht viel aus!
15. Löcher sinnvoll nutzen. Ich habe ja 7 Freistunden in der Woche, in denen ich einfach nur in der Schule rumsitze. Diese Löcher habe ich aber angefangen zu nutzen. Das heißt ich lerne Vokabeln, mache Hausaufgaben und habe meine Mathenachhilfe in diese Zeit gelegt. 



Mit all diesen Tipps kann das Lernen ja nur gelingen und ihr seid hoffentlich nicht mehr weit von den 15 Punkten entfernt!
Alles Liebe, Salo


18 Februar 2015

Pretty Little Liars: Wer ist A + Spencers Outfit


Hallo ihr Lieben,
da Emilys Outfit so toll bei euch angekommen ist habe ich beschlossen, euch ein weiteres Outfit der Mädchen vorzustellen. Dieses Mal ist Spencer an der Reihe. Spencer ist mein Lieblingsliar. Ich finde sie ist richtig hübsch, außerdem kann ich mich gut mit ihr identifizieren und meine große Liebe ist und bleibt Toby, haha. 
Da Keegan Allen mal erwähnt hat, dass man theoretisch von der ersten Folge an erraten kann, wer A ist habe ich gedacht, dass ich diese Folge nochmals ansehe und mal mögliche Theorien rausschreibe, die ich mit euch teilen möchte.
Übrigens, wer es noch nicht weiß: Ende März wird Big A's Identität herauskommen! 


Aber erstmal zur wundervollen Spencer. Spencers Stil mag ich Liebsten. Spencer weiß was es heißt sich elegant zu kleiden und ist eigentlich immer schick unterwegs. Sie trägt häufig Röcke, Nude-Töne und schöne Schals.
 Ich habe ihr Outfit mit einem simplen Shirt, einem geblümten Schal, einem gemusterten Rock, Strumpfhose und Stiefeln gecovert. 


So, dann beginne ich mal mit Hanna. Hanna ist mir aus folgenden Gründen aufgefallen:
  •  durch das Stehlen der Sonnenbrille -> fällt es ihr etwa leicht Menschen zu hintergehen? Braucht sie eine Art 'besonderen Kick'? 
  • Sie hat angegeben, dass sie die Mädchen beisammen haben möchte -> Durch die A-Sache kamen die Mädchen erst wieder zusammen
  • Sie war diejenige, die am wenigsten geschockt von Alis Tod war


Als Nächstes möchte ich euch meine Theorie zu Spencer vorstellen.
  • Spencer verbrachte den Sommer alleine -> war sie damit beschäftigt ihre A-Angelegenheiten vorzubereiten? 
  • Spencer hat daheim wenig zu sagen, vielleicht sieht sie die A-Sache als Möglichkeit Macht zu erlangen
  • Sie ließ sich auf Melissas Freund ein, das zeugt nicht gerade von Loyalität
  • Spencers Ziel ist es immer besser und besser zu werden, sie musste schon viel einstecken und hat den Ehrgeiz ihren Weg zu gehen
  • Sie erpresste Ali mit der Jenna-Sache, hatte also keine Angst vor ihr
  • Sie bezeichnete Ali als 'popular in life and death' -> war sie neidisch?
  • Wer wenn nicht Spencer ist klug genug um A zu sein?



Mein nächster Verdächtiger ist Ezra
  • Mal ehrlich, habt ihr die Buchgeschichte geglaubt? Er hat alle Mittel die er braucht um das perfekte Big A zu sein und spioniert den Mädchen hinterher
  • Er mag es zu lehren, also auch den Mädchen Lektionen zu erteilen?
  • Als er nach Rosewood kommt werden die Mädchen von A terrorisiert



Und mein letzter Verdacht fällt auf Jenna. Sie ist in letzter Zeit ganz schön von der Bildfläche verschwunden, meint ihr nicht auch?
  • Jenna ist die beste Lügnerin. Wer gibt denn bitte einfach so vor blind zu sein? Sie kann Menschen sehr gut täuschen
  • Sie hasst Ali und die Mädchen
  • Sie tauchte auf Alisons Beerdigung auf obwohl sie eigentlich keinen Grund gehabt hätte



So, das waren dann auch schon meine Theorien. Ich bin schon ganz gespannt was am Ende die Lösung ist und ob ich vielleicht richtig gelegen bin. Was meint ihr? Sind die Theorien realistisch oder glaubt ihr es war jemand anderes? 
Wenn euch der Post wieder so gut gefällt werde ich euch vielleicht noch die Outfits der anderen Mädchen vorstellen, je nachdem wie er ankommt.
Alles Liebe, Salo










12 Februar 2015

Fasching Essentials


Hallo ihr Lieben,
ich weiß ja nicht wie das bei euch so ist aber bei uns ist Fasching quasi die beste Zeit im Jahr. Es sind über 10 Umzüge im Umkreis und jede Menge Partys. Allein von diesem Do bis zum Di bin ich jeden Tag irgendwo anders.  Daher wollte ich euch einfach mal meine Faschings Essentials vorstellen.



Das wohl wichtigste ist das Kostüm! Ich liebe ja meinen blauen Bären. Der ist von Buttinette und ist kuschelig warm im kalten Winter! Nächstes Jahr will ich mir vielleicht noch einen Eskimo zulegen, bin mir da aber noch nicht sicher!


Das nächste Must-Have ist Nagellack. Kein Umzug ohne Nagellack. Ich trage hier einen Blauton von Maybelline, die richtig toll in den Winter passt. 


Mein nächster Tipp betrifft das Trinken. Um keine Flaschen mitschleppen zu müssen binde ich mir meist einfach einen Babyschoppen um den Hals, in dem ich mein Getränk mitnehme. Ist wirklich praktisch! 


Das nächste ist Lippenstift. Das Bild ist noch vom Fasching letztes Jahr. Ich finde Lippenstift gehört einfach zum Fasching.


Und der letzte Punkt sind Selfies. Wir haben schon ein paar gemacht und ich finde das sind immer richtig coole Andenken und wenn die Sonne scheint kommen echt coole Fotos raus! 

Das wars dann auch schon mit dem Post, ich hoffe er hat euch gefallen. Feiert ihr auch Fasching? Welches Kostüm habt ihr denn?
Alles Liebe, Salo 






07 Februar 2015

GET INSPIRED: Meine Schreibtischwand




Hallo ihr Lieben,
es kam von mir schon wieder etwas länger kein Post, ich weiß. Die Schule nimmt mich vollständig in Beschlag (ich dachte der Stundenplan könnte gar nicht mehr schlimmer werden. War ein Irrtum) und davon mal abgesehen ist schon wieder Fasching, das heißt ich bin sowieso ständig auf Achse. Wenn ich es mal schaffe mein Kostüm zu fotografieren bekommt ihr das auch noch zu Gesicht. 
Nun aber zum eigentlichen Thema. Da ich beschlossen habe meine Schreibtischwand ein wenig zu verschönern habe ich gedacht, ich zeige sie euch mal und inspiriere vielleicht den ein oder anderen. Ich bin noch nicht zu 100% zufrieden. Vielleicht liegt es an der gelben Wand im Hintergrund, ich weiß auch nicht. Hier gibts übrigens grade eine Blogvorstellung.

 


Die Einkaufsliste ist recht simpel und der Aufwand hält sich auch in Grenzen. 


Im ersten Schritt habe ich im Internet Inspiration gesucht. Ihr wisst vielleicht, dass ich weheartit liebe und daher war das meine erste Anlaufstelle. Da der Schreibtisch ja ein Ort zum Arbeiten ist habe ich vor allem nach motivierenden Sprüchen gesucht. Davon habe ich mir dann 5 rausgesucht. Falls ihr keine findet oder unkreativ seid sind hier meine 5:

- You are fabulous
- Life isn't about finding yourself, it's about creating yourself
- if you don't go after what you want, you'll never have it
- Impossible -> I'm possible
- Doing what you like is freedom, liking what you do is hapiness

Da mir diese Sprüche alle zugesagt haben, ich aber leider kein geeignetes Bild mit dem Spruch gefunden habe, habe ich de Sprüche kurzerhand in mein Grafikprogramm abgetippt und nach meinen Wünschen kreiert. 


Schließlich habe ich die fünf Sprüche ausgedruckt, dazu noch zwei Bilder, die mir recht gut gefallen und die ich im Sommer gemacht habe. Einige der Sprüche habe ich gleich auf hellblaues Papier gedruckt, andere auf weißes. 


Schließlich habe ich die Sprüche noch ausgeschnitten und entweder mit blauem Tonpapier unterlegt oder einfach so in den Bilderrahmen gesteckt. Ebenso bin ich mit den Fotos vorgegangen. 
Im letzten Schritt habe ich dann Nägel in die Wand geschlagen und die Bilderrahmen aufgehängt.


Da mir die Wand noch ein wenig zu karg aussah habe ich kurzerhand noch zwei Hufeisen von Stormur aufgehängt und ein paar Bilder, Sprüche und einen Origamivogel mit Wäscheklammern an ihnen befestigt. Das finde ich auch ganz süß. 


So, ich hoffe ich konnte euch mit meiner Kreativität ein wenig anstecken. Ich finde es einfach unglaublich motivierend beim Lernen die Sprüche und Bilder zu sehen. Habt ihr euch so eine 'Inspiration Wall'? Gefällt euch das DIY?
Alles Liebe, Salo