26 März 2015

Ich war anders


Hallo ihr Lieben,
heute kommt mal ein etwas anderer Post von mir, den ich aber schon seit längerem plane. Und zwar möchte ich euch von meiner Kindheit erzählen. 


Vielleicht liegt es daran, dass meine zweite Mutter ein Hund war. Dieses große schwarze Ungetüm war meine beste Freundin und Mutter in einem. Ihr Name? Wega. Irgendwie wurde ich also von einem Hund großgezogen oder erzogen. Als ich geboren wurde war sie knapp ein Jahr alt und hat es zu ihrer Aufgabe gemacht, mich zu beschützen. Sie hat das Haus bewacht, niemanden mehr hereingelassen und wurde nahezu aggressiv wenn es darum ging, fremde Leute an ihr geliebtes Kind heranzulassen. Häufig wurden Leute von ihr aus dem Haus gejagt oder sie hat ein bösartiges Knurren von sich gegeben. Zu mir allerdings war sie die beste Hundemutter, die man sich vorstellen kann. Sie hat mich sauber geschleckt und im Gegenzug habe ich ihr Essensstückchen vom Hochstuhl runter geworfen über die sie sich gierig hergemacht hat. Wega war das dritte Wort, dass ich sagen konnte, nach Mama und Papa. 


Vielleicht liegt es auch daran, dass ich zum großen Teil ohne den Einfluss der Medien aufgewachsen bin. Wir hatten/haben keinen Fernseher. Stattdessen haben mir meine Eltern stundenlang Bücher von Astrid Lindgren und Otfried Preußler vorgelesen. Pipi Langstrumpf war mein Vorbild, ich stellte mir oft vor wie der kleine Wassermann durch seinen Teich schwimmt und die Kinder aus Bullerbü hatten immer so tolle Spielideen. Ich habe Kinderlieder gehört (bei 'Denkt euch nur der Frosch ist krank' musste ich weinen), mit meinen Stofftieren einen Kuscheltierrat abgehalten oder draußen getobt. Ich war ein ziemlich wildes, naturverbundenes Kind. Gegen das Haare kämmen habe ich mich gesträubt.


Für meine kleine Schwester S. war ich darüber hin aus ein Vorbild. Wir haben zahlreiche Stunden damit verbracht, meine selbstausgedachten Spiele zu spielen. Ich bin in Rollen von Fantasiewesen geschlüpft und habe eine eigene Realität für S. kreiert. Wenn man nur denkt, dass ihr bester Freund damals eine Fantasiefigur war, in deren Rolle ich geschlüpft bin. Wir konnten ganze Nachmittage mit Indianerspielen verbringen ohne uns zu langweilen. Allerdings haben wir uns auch furchtbar gezankt, beinahe jeden Tag. Es war eine Hassliebe, die uns verbunden hat. 

Der Tod Wegas war eines der traurigsten Ereignisse meines Lebens. Sie wurde gerade mal 8 Jahre alt. Wir waren bei meinen Großeltern und schon als der Anruf kam, wusste ich, dass sie tot war. Ich habe es instinktiv gespürt. Die nächsten Tage, ja Wochen waren gefüllt mit Tränen. Mit sieben Jahren weiß man noch nicht sicher, was es wirklich heißt tot zu sein, doch ich wusste es. Es hieß, dass ich nie mehr mit Wega schmusen konnte, nie mehr mit ihr spielen durfte, meinen Schutzengel und Beschützer verloren habe. Ich glaube so sehr habe ich bisher noch nie getrauert. 
Bald kam allerdings Lotta in mein Leben und ich liebe diesen Hund über alles. Ich nahm Wegas Platz ein und Lotta meinen. Ich versuchte sie zu erziehen, hab ihr Pfote geben, Platz und hochspringen beigebracht. (Von der guten Erziehung merkt man allerdings nichts mehr). Ein Leben ohne Hund ist dank meiner Kindheit unvorstellbar geworden. 


Ich war nie wie die anderen Kinder. Ich konnte nie alle coolen Tanzschritte aus Serien oder Filmen, konnte nie mitreden wenn es um die Gummibärchenbande ging. Aber dennoch bin ich stolz auf meine Kindheit. Sie hat mich geprägt und zu der Person gemacht, die ich jetzt bin. Vielleicht bin ich ja immer noch anders. Doch vielleicht sind auch nur die anderen anders. 

_______

So, dass wars dann auch schon wieder mit meinem Post. Ich hoffe er hat euch einigermaßen gefallen. Danke auch für das unglaublich positive Feedback zu meinem Post 'Sonnentänzer'.
Alles Liebe, Salo


Kommentare:

  1. Super süße Bilder :)

    Liebste Grüße
    Jana von bezauberndenana.de

    AntwortenLöschen
  2. Eine süße kleine Geschichte, aber auch sehr traurig. Ich finde gut, wenn man kleine Kinder nicht so sehr vor den Fernseher setzt und fertig!

    Allerliebste Grüße
    http://maketheworldrosier.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Einblick in deine Kindheit und die Bilder sind goldig :)

    www.willascherrybomb.de

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein wunderschön geschriebener Text, Salo! Ich bewundere deine Art zu leben, deine Art zu schreiben und wie du mit den Dingen umgehst und in allem versuchst das Gute zu sehen. Vielleicht ist das auch durch deine Kindheit so. Ich finde es wunderschön, dass du so eine gute Beziehung zu Wega hattest und sie wie eine 2. Mutter für dich war <3
    Der Post ist einfach wunderschön, genauso wie die lieben Kinderfotos von dir! Dankeschön, für den kleinen Einblick in deine Kindheit! :)

    Alles Liebe,
    Very

    AntwortenLöschen
  5. süße Bilder :)
    und toller Text :)
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. edit, danke für deinen Kommentar,
      --> :)
      Ja, Piercings stehen nicht jedem. Schmerzempfinden hat, wie oben erwähnt, jeder ein anderes.
      Es stört mich bisher überhaupt nicht. Die Lippe ist zwar dick, aber behindern tut es einem nicht.
      Ja, aufs Tattoo kann man die Tipps auch übertragen.

      Löschen
  6. ai, der post ist ja unglaublich süß ♥ und die bilder erst! gefällt mir sehr :)

    AntwortenLöschen
  7. ich mag wie gut durchdacht die Posts immer sind
    dieser gefällt mir besonders gut
    so emotional
    ich wünschte ich wäre mit so einem haarigen freund aufgewachsen :)

    Hoffe du schaust auch mal bei mir vorbei <3
    http://miss-amelyrose.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Ein schöner Post! Ich wollte auch immer einen Hund haben!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank! :) Nur, leider, kann ich immer noch nicht abschalten, da ja bisher nur die Vorabiturklausuren anstanden, die nicht sonderlich schwer waren .. Nach den Ferien kommen die Abiturklausuren, die deutlich schwerer sein werden, also heißt es in den Ferien: LEEEERNEN >.<
    Glaub ich dir Wohl, aber du schaffst das schon! Gibt danach kein besseres Gefühl, als zu wissen, du bist fertig und musst nie wieder in die Schule, yuuuuuhu.

    Dankeschön! :) Habe mir die Sachen von einer Freundin geliehen, da ich sowas gar nicht im Schrank habe .. War generell auf kaum ein Motto vorbereitet.
    Wir in 10 Jahren war ganz lustig, hätte aber andere Mottos, wie zum Beispiel Schlafanzug, bevorzugt.

    Kein Problem - Ich schaffe es im Moment auch nicht meine Kommentare regelmäßig zu beantworten .. Zeit ist einfach sehr knapp.

    Ich habe nur eine blaue kurze Hose, die ich meistens nur mit einem weißen Shirt kombinieren, da ich alles andere doof finde. Blau ist irgendwie gar nicht meins .. Sieht immer so nach Matrose aus, haha.

    Ja, genau, der Ball dauert noch ein wenig. Habe mein Kleid und Einlauf- und Tanzpartner aber schon gefunden, also bin ich ziemlich beruhigt und gehe das ohne Stress an.
    Den Vorschlag hatten wir auch - wir hatten eigentlich viele Vorschläge und finde das, was am Ende rausgekommen ist eigentlich total doof:

    "lABIrinth - Planlos zum Ziel" ist unser Motto. Vorher stand eigentlich ziemlich lange "ABIzeps - 12 Jahre Bankdrücken" (oder so in der Art) fest, was dann aber geändert wurde.
    Finde ich persönlich bisschen komisch, dass das unser Motto ist, weil sooooooo viele Leute das kritisiert haben, aber es wurde mit einer großen Mehrheit abgestimmt .. Versteh ich nicht.
    Der Vorabistress ist nun aber endlich vorbei, der letzte Schultag ist gelaufen, der Chaostag/Abischerz ist gelaufen und die Schullaufbahn hat ein Ende. ICH FREU MICH ! ♥

    Auf jeden Fall - ich stimme dir da zu. Manche Leute finden das einfach echt noch schön, was sie da auf dem Kopf tragen .. Es ist aber auch bei vielen schon schade, dass sie sich zwar Strähnchen oder so machen lassen, aber die Haare dann gar nicht dementsprechend pflegen, damit das auch zur Geltung kommt - kann das schlecht beschreiben, aber ich finde, wenn man sich schon so einen "Hingucker" zaubern lässt, sollte man sich auch dementsprechend pflegen, damit der Hingucker auch positiv zur Geltung kommt.

    Ich bin auch bei der aktuellsten Folge, aber werde mir das ganze nochmal auf Deutsch anschauen, bin genervt von den englischen Stimmen und den Untertiteln .. Die Stimmen gefallen mir nicht.
    Habe jetzt als Alternative Breaking Bad gekauft, womit ich die Tage anfangen werde - bzw. eigentlich hab ich das schon getan, aber da war es relativ spät und ich bin relativ schnell eingeschlafen.

    Süßer Post - die Idee gefällt mir gut, auch wenn es was sehr persönliches und privates hat, was ich mich wahrscheinlich nicht trauen würde.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  10. Das liest sich, ganz klischeehaft gesagt, wie eine Bilderbuchkindheit. Wirklich traurig, dass dein erster Begleiter so früh gestorben ist... ausgerechnet. Aber schön, dass du auch anschließend wieder einen treuen Freund gefunden hast.
    Einfach ein wirklich süßer Post.

    AntwortenLöschen
  11. Ich mag den Blaubeerduft sehr, er riecht zwar stark aber trotzdem gut. :)
    Ist Geschmackssache, wenn ich so darüber nachdenke, riechen alle Produkte
    eher kräftig aber wie gesagt trotzdem sehr gut, je nachdem was man so mag.

    Der Post ist echt sehr sehr süß, die Fotos sind auch herzallerliebst! :)
    Tut mir auch sehr leid, dass Wega so früh verstorben ist, ich weiß wie das ist.

    AntwortenLöschen
  12. Wow ein richtig privater und toller Post zu deiner Kindheit :)
    Dass du keinen Fernseher hattest find ich nicht mal so schlimm. Ich hatte einen, die Gummibärenbande habe ich aber trotzdem nie geschaut :D Aber ich weiß was du meinst. Da ich Einzelkind bin, habe ich mich auch viel mit mir selbst beschäftigt. Habe viel Kassette gehört, Lego gebaut, mit Puppen gespielt und hing auch nicht andauernd vor dem Fernseher. Ist auch viel wichtiger was mit Freundinnen zu unternehmen, als vor der Glotze zu versauern.
    Das ist wirklich klasse, dass du so einen tollen (Hunde)Freund hattest :) Mich hat eine Zeit lang auch ein Hund begleitet - Blacky - der aber als ich klein war auch verstorben ist. Bis vor einigen Jahren hatten wir auch noch eine Schildkröte, die mich meine komplette Kindheit/Jugend begleitet hat und als sie starb war ich auch richtig traurig. Kann das auch gar nicht so wirklich in Worte fassen. Eigentlich unwahrscheinlich, wie so ein kleines Lebewesen einem ans Herz wächst.

    Vielen Dank auch für deinen Kommentar :)
    Och beim Shoppen habe ich ein paar Oberteile und eine Hose gefunden - nichts spektakuläres, aber eben von Läden, die es bei uns hier nicht gibt^^
    Am Prater war im März bei uns jetzt leider nicht so viel los, da ists im Sommer sicherlich schöner und voller!
    Haha ja also ich bin auch echt froh, da jemanden zu haben :) Sie kennt sich eben in Berlin super aus (wohnt da seit 3 Jahren) und man hat immer eine Anlaufstelle und kennt eben auch "echte" Berliner kennen :P

    Das ist doch die Hauptsache bei Haaren. Klar können nicht alle Haare gesund sein, aber im Große und Ganzen sollten sies eben sein, sonst bringt eben die Länge auch nichts.
    Ach das kenn ich. Ich hab zwar in der Oberstufe Bio abgewählt, aber kenn das noch von vorher :D
    London reizt mich auch total :)
    Ohhh in Athen und auf Mykonos war ich auf der Studienfahrt mit meiner Klasse. Und ich fands auf Mykonos riiiichtig schön, hätte auch noch gerne einige Inseln mehr besucht.
    Oh sehr schön :) Wär zwar nichts für mich, so lange allein im Ausland, aber das machen ja viele :)

    Oha okay, also hat sie drastisch abgenommen durch veganes Essen?
    <3

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Salo

    Das ist eine sehr schöne aber zugleich auch eine traurige Geschichte.
    Es ist schön das du uns an deinem Leben teilhaben lässt.
    Ich liebe auch Hunde und bin auch quasi mit einem Hund aufgewachsen.
    Sie starb als ich 16 Jahre alt war. Es war so traurig, weil sie immer für mich da war.

    Ich würde gerne noch mehr solche Themen lesen, weil ich gerne lese was andere erlebt haben. :)

    Liebe Grüße, Tenzi

    AntwortenLöschen
  14. Erstmal sehr süße Kinderbilder von dir und deiner Schwester. Meine Oma hatte damals auch ein Hund als ich noch ein Baby war, der hat mich dann ähnlich bewacht und nur noch meine Eltern und die Familie zum Kinderwagen vorgelassen. Sobald jemand fremdes kam wurde der sofort verteidigt. Finde das auch immehr sehr süß, wenn meine Eltern davon erzählen, denn als ich älter wurde, mussten wir den Hund leider auch einschläfern. Ansonsten bin ich aber auch mit Hunden großgeworden, da meine Großeltern durchgehend welche hatten und als ich in der Grundschule war holten wir dann auch unseren eigenen, der leider auch nur 10 Jahre alt wurde. Wir mussten ihn auch wegen Krebs einschläfern und das ist echt ne schwere Zeit. Weiß also genau, wie du dich damals gefühlt hast. Es ist einfach als würde ein Familienmitglied gehen.

    Über das Fernsehen in der Kindheit hatten wir es ja schon mal, ich denke das dass wirlich nicht so leicht ist, wenn man da nicht mitreden kann, aber geschadet hat es dir definitiv nicht. Meine Eltern haben auch darauf geachtet ,dass das bei mir alles etwas ausgeglichen ist. Ich war auch den ganzen Tag draußen und durfte lediglich dann Abends für eine festgesetzte Zeit mal Tv schauen. Aber ganz ehrlich, ich hätte wohl auch nichts vermisst, wenn ich das nicht gedürft hätte. Das spielen draußen war einfach immer um einiges schöner, vor allem da wir immer eine rießen Gruppe waren und alle Kinder der Straße dabei waren.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Wir stehen da generell nicht alleine da, die meisten Fans waren ja sehr enttäuscht, weil man mit dem Namen einfach nichts anfangen konnte. Ich hatte mir einfach gewünscht, dass es schon jemand gewesen wäre, den wir kennen und wo man sich dann so denkt " warum bin ich dan nicht früher drauf gekommen, ist eigentlich sehr logisch". Am Ende hatte ich ja sogar noch mit Andrew gerechnet, nachdem man ihn uns so zwielichtig präsentiert. Denke mal das er mit Charles zusammenarbeitet. Ich weiß nicht, ob ich es so gut finde, wenn er einfach nur der Zwiling von Jason ist, das wäre dann nicht so die Überraschung, weil dieser Zwilling Weg ja auch schon im Buch gewählt wurde und bisher haben die Macher ja immer gemeint, sie wollen nicht in diese Richtung gehen. Und bisher wäre das nun mal die logischste Erklärung, ist auch eine der größten Theorien. Das alle Wege zurück zu Radley führen hat Marlene auch in einem Interview gesagt, somit wird Radley auch wieder ein Thema sein und Charles muss damit auch eine Verbindung zu der Einrichtung haben. Das mit den Transgender finde ich jetzt auch etwas unlogisch. Wie du schon sagtest, wäre er dann im Kleid gekommen.

    Also ich habe mir den damals über Amazon bestellt, habe aber den Original Fernauslöser für meine Kamera dann genommen, da dass ja über Funk geht und ich mir somit nicht sicher war, ob eine Kopie dann wirklich funktioniert. Der Originale war mir 20 € nun auch nicht übertrieben teuer und somit kann man da auch lieber zum Produkt des Herstellers kaufen. Ja ich fotografiere sie meistens alleine, da meine Freunde einfach nicht immer Zeit haben (vor allem unter der Woche nicht) und meine Eltern da auch nicht immer Lust drauf haben. So schnappe ich mir bei schönem Wetter mein Stativ, den Fernauslöser und mache das selbst. Mit einem schwenkbaren Display sieht man dann ja auch ob alles scharf ist und du kannst mit den Auslöser dann auch noch mal gezielt scharf stellen, wenn was nicht passen sollte.

    Uih aber dann wünsche ich dir schon mal viel Spaß, sobald es los geht. Wird sicherlich eine sehr interessante Zeit werden. Das ist aber ein interessantes Thema für eine Facharbeit, dann wünsche ich dir dabei viel Erfolg ;).

    AntwortenLöschen
  15. awww die sind ja süss die Fotos >w<

    AntwortenLöschen