10 April 2015

10 Tipps um glücklicher zu werden!


Hallo ihr Lieben,
ja ich weiß - es ist ewig her seitdem ich das letzte mal etwas gepostet habe. Meine Ferien waren einfach so durchgeplant und ich musste so viel lernen. Aber jetzt kommt endlich ein neuer Post!
Ich möchte euch 10 Tipps geben, die euch helfen positiver zu denken und mit euch und eurem Leben glücklich zu sein. Die Fotos sind, bis auf die Ponybilder, von den letzten Osterferien, die ich bei der lieben Mel verbracht habe. (Daher auch die andere Frisur und das zahnspangenlose Grinsen.)


1. Tiere. Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber Tiere machen mich extrem glücklich. Jede Minute in der ich meinen Hund knuddel oder bei meinem Pony bin, bin ich am Strahlen und Grinsen. Also kann ich euch nur raten, euch ein Tier zuzulegen oder mehr Zeit mit Tieren zu verbringen. 


2. Viel Wasser trinken. Klingt im ersten Moment vielleicht ein wenig seltsam, aber euer Körper braucht das Wasser um das Gehirn in Schwung zu halten und den Kreislauf anzukurbeln. Wasser vertreibt Kopfschmerzen und macht fit! 


3. Sich selbst etwas gutes tun. Das kann eine Massage sein, ein Beautyabend, shoppen gehen oder ein gutes Buch lesen. Nehmt euch Zeit für euch selbst und vergesst den ganzen Stress mal für ein paar Stunden. Es tut wirklich gut mal auszuspannen. 


4. Sport machen. Mag sein dass ihr Sportmuffel seid oder eigentlich viel lieber gammelt - Sport macht glücklich. Ich mache mittlerweile fast jeden Tag Sport und es hilft mir wirklich positiv zu denken und mit mir selbst zufriedener zu sein. Sucht euch doch eine Sportart aus die euch wirklich gefällt (und sei es Yoga) und praktiziert diese. 


5. Einen eigenen Stil entwickeln. Das hilft total zur Orientierung im Leben und ist im Selbstfindungsprozess wirklich wichtig. Damit meine ich nicht ausschließlich den Kleidungsstil, sondern auch bestimmte Angewohnheiten und Eigenheiten, eine Tagesroutine und vieles mehr. Also kurzgesagt: Wie man lebt. 


6. Zeitverschwendungen vermeiden. Ich bin ein Mensch der unheimlich viel Zeit im Internet verbringt. Am Laptop soziale Netzwerke checken, sich mit dem Handy vorm Lernen drücken oder einfach nur auf dem Sofa gammeln. Das alles kostet enorm viel Zeit, die ihr einfach sinnvoller nutzen könntet. 


7. Freundlich sein. Wie man in den Wald schreit, so schallt es zurück, heißt ein Sprichwort. Verteilt Komplimente, lächelt Menschen an und gebt euch positiv. Ihr werdet sehen, dass ihr euch bald selbst viel besser fühlen werdet. Und auch die anderen Menschen werden euch dann viel freundlicher entgegen kommen. 


8. Gesund essen. Probiert es einfach mal aus, eine Woche vegan leben, die nächste Woche raw, dann wieder vegetarisch. Man ist wirklich positiver unterwegs und fühlt sich viel fitter, glaubt mir. Und von einer Woche ausprobieren stirbt keiner. 


9. Positive Erinnerungen helfen über schwerere Zeiten hinweg. Die guten Gefühle könnt ihr beispielsweise über eine Fotowand in eurem Zimmer, alten Liedern oder Telefonate mit alten Freunden wieder herstellen. Aber nicht melancholisch werden! ;) 


10. Ziele setzen. Das hilft total um strukturiert und zielstrebig nach vorne zu blicken. Setzt euch kleine Ziele, an denen ihr Tag für Tag arbeitet und die einen kleinen Ansporn für euch darstellen. 


So ihr Lieben. Das war dann auch schon der etwas knapp geratene Post. Ich hoffe das stört euch nicht groß und ihr habt ein wenig was gelernt, haha. Da der Post ja voller alter Bilder steckt wollte ich euch einfach mal fragen, welche Frisur ihr denn hübscher findet, ich bin gerade etwas unschlüssig. Lang und hell oder kurz und dunkel?
Alles Liebe, Salo

Kommentare:

  1. wunderschöner Post :)
    Tiere machen einen wirklich glücklich, bei mir sind es meine Katze und mein Hamster :)
    Zeitverschwendungen meide ich ebenfalls, Facebook habe ich z.B. Anfang Januar gelöscht: anstatt zu schauen, was XY (mit dem man meist gar nix zu tun hatte) gerade macht etc., kann man auch zum Sport oder...
    Apropos Sport: ich war bis vor Kurzem ein absoluter Sportmuffel, was sich jetzt dank Joggen und Co. geändert hat. Es hilft einem wirklich positiv zu denken :) gesunde Ernährung sollte einem generell wichtig sein, ein eigener Stil genauso. Vom Mainstream bin ich gar kein Freund :D
    Freundlichkeit sollte generell an der Tagesordnung stehen, Zicken und Co, kann wirklich niemand gebrauchen ^^
    Wasser ist super :) der Tipp war mir ebenfalls nicht neu, ist aber bestimmt bei vielen anders^^
    Ich tue mir auch hin und wieder selbst etwas Gutes, z.B. ein neuer Nagellack, sich mal einen halben Tag zu verkriechen und einfach ein gutes Buch zu lesen.
    Ziele setzen finde ich ebenfalls wichtig, allerdings nicht: "Ich nehme 10kg in 1 Monat ab" o.ä., man sollte schon realistisch sein ^^ kleine Ziele, die man nach und nach oder parallel abarbeitet, finde ich da ebenfalls besser.
    positive Erinnerungen sind auch schön, gerade wenn man mal schlecht gelaunt ist und denkt, dass alles schei** ist o.ä.

    zu deinen Haaren: ich finde beides schön, lang und hell aber etwas besser :)
    die anderen Bilder sind auch schön :)
    lg

    http://wing-fly-alone.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Die Marke kannte ich bis jetzt noch nicht, muss ich mir auch mal ansehen! :)

    Das ist ein schöner Post, meistens sind es ganz einfache Dinge die einen
    glücklich machen! Was Haare angeht kann ich im Moment allerdings gar keine Tipps geben,
    weil ich selber total unzufrieden bin und nicht weiß, was ich mit meinen Haaren anfangen soll. :D

    AntwortenLöschen
  3. ich find den post gar nicht so kurz! mir gefällt er :) tolle tipps und schöne bilder!
    das bild wo ihr beiden im gras liegt find ich voll schön :) aber auch das mit den luftballons zb!

    AntwortenLöschen
  4. Also ich liebe deine langen Haaren total, von der Farbe her muss ich aber sagen steht dir beides ;). Ansonsten tolle Tipps, bei denen ich mich anschließen kann. Ich selbst trinke auch nur Wasser und verzichte auf süße Getränke wie Fanta, Spezi und Co und seitdem fühle ich mich viel besser. Auch mit regelmäßigem Sport habe ich nun in den Semesterferien angefangen und meine 20 Minuten auf den Stepper tragen einfach dazu bei, das ich mich besser fühle, weil man weiß, man hat was gemacht. An der Essensumstellung bin ich gerade dran. Dadurch das ich ja einige Lebensmittelunvertränglichkeiten, wsl gepaart mit einem Reizdarm habe ist die wichtig, aber auch gar nicht so einfach. Da man erstmal herausfinden muss, was man verträgt und was nicht und was gut für den Körper ist. Ist aber ein wichtiger Schritt, den ich nun unbedingt gehen möchte und der wirklich nie wehtut.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Ja das man ne schnelle Verbindung hat ist echt wichtig. Wir haben hier zum Glück 50 000 da sind solche Spielerein zum Glück drinnen und die Videos laden dann richtig schnell ;). Wobei Gossip Girl fand ich gar nicht so schlimm. Habe da einige Staffel auf Deutsch geschaut, Staffel 4 und 5 dann auf Englisch und die letzte wieder auf Deutsch. Ging eigentlich. Pll finde ich die Synchro da ehrlich gesagt um einiges schlimmer xD. Ich tue das auch immer um auf dem neusten Stand zu sein. Mich nervt es einfach, dass wir hier auf manche Serien so lange warten müssen und dann einfach nicht mitreden können oder man im Internet sehr aufpassen muss, nicht gespoilert zu werden. Da schaue ich dann lieber auch gleich die neuen Folgen und kann mich mit anderen austauschen. Ich habe lustigerweiße in den Semesterferien auch gar nicht so viele Serien geschafft, wie ich dachte. Man ist da wirklich einfach mehr unterwegs und kommt weniger dazu.

    Ich hätte auch so gerne wieder einen Hund. Ist schon einfach toll, wenn man heimkommt und weiß, da freut sich nun jemand sehr und wartet schon auf einen. Oder auch wenn man krank ist und der Hund spürt das, das waren auch immer schöne Momente, weil er sich dann auch immer zu meinen Füßen gelegt hat und den ganzen Tag bei mir lag und so zusagen aufgepasst hat. Da konnte man dann einfach noch knuddeln.

    Angeblich hat ja bisher 1 Fan die Auflösung erraten, aber wüsste jetzt auch nicht welche der Theorien das sein sollte. Ich bin mal gespannt auf die ersten 10 Folgen der neuen Staffel, da sollen wir ja alle Antworten bekommen und auch erfahren was Charles antreibt, wer er ist und wer ihm hilft. Bin mal gespannt und hoffe, dass das keine leeren Versprechungen sind. Denn so langsam braucht man als Zuschauer einfach mal Antworten.
    Das Radley aber noch eine Rolle spielt finde ich wirklich toll, denn die Handlungsstränge darum finde ich wirklich sehr interessant. Und bin gespannt wie das alles dann zusammenläuft. Denke mal Charles war da sicherlich Patient.

    Ja das musst du dann auch nicht mehr. Geht dann alles etwas schneller und entspannter ;).

    AntwortenLöschen
  5. Echt tolle Tipps zum glücklicher werden :)
    Die Zeit nicht zu verschwenden ist einerseits einleutend. Aber ich mag es einfach zum stressigen Alltag auf der Arbeit, mich am Wochenende z.B. auch gerne auf die Couch zu legen, im Internet zu surfen usw. Ob das immer Zeitverschwendung ist muss jeder selbst wissen :P

    Dicke Bücher mochte ich früher gaaaar nicht :D Haben mich immer total abgeschreckt!
    Haha sehr cool. Banden haben wir auch ab und zu gegründet, dann wieder aufgelöst und die nächste gegründet :D Mein Gott waren wir cool :D
    Die Jette-Reihe war auch mein erster Krimi :)

    Bei mir gab es immer einen guten Mix aus TV/Computerzeit und Freunde/Rausgehzeit :)

    Ohjeeee das ist aber gemein! Wir mussten Mathe und Deutsch fest nehmen. Dann eine weitere Sprache (Englisch), dann entweder noch eine Sprache oder eine Naturwissenschaft (Spanisch) und dann noch ein Wahlfach (je nachdem für was sich viele interessiert haben - ich hatte Gemeinschaftskunde :)). Musste aber als zwei Nebenfächer dann aber in Naturwissenschaften wählen und habe Chemie und Physik genommen. Chemie war einfach der größte Fehler meines Lebens :D

    Oha krass! Also lag es nicht am veganen Ernähren. Essstörungen sind wirklich schlimm. Ich sag mir immer: ich möchte das Essen genießen und auch das Essen worauf ich Lust habe. Manchmal eben auch sündigen :) Und ich steh zu meinen Rundungen - habe ein kleines Bäuchlein, aber das ist nunmal so.
    <3

    AntwortenLöschen
  6. Super süßer Posts, eigentlich ist es so leicht, aber wenn man gerade nicht glücklich ist, denkt man eben nicht dran. Dein Pony ist so knuffig :D

    Alles Liebe
    Fly

    AntwortenLöschen
  7. oh Gott ich LIEBE diesen post
    es ist so wichtig, einer der ergreifendsten Posts die ich seit langem gesehen habe
    ich stimme dir in so vielen Punkten zu, leider vergisst man zu oft wenn man traurig ist
    was einen glücklich macht
    btw. das Foto im Rapsfeld ist süß

    Hoffe du schaust auch mal bei mir vorbei <3
    AMELY ROSE

    AntwortenLöschen
  8. Es macht Sinn sich alle anderen Teile anzugucken, bevor man den siebten Teil guckt, da die alle aufeinander aufbauen und man die Story sonst nur schwer versteht.
    Auf jeden Fall ist der Film ein schöner Abschied von Paul Walker. Ich habe letztens ein Interview mit Vin Diesel gesehen, in welchen er über den Film gesprochen hat und sogar das Titellied, welches für Paul geschrieben wurde gesungen hat. Das fand ich stark!

    Dankeschön! :) Morgen steht die erste Klausur an und Donnerstag direkt die zweite, mal schauen wie das wird. Ich hab wenig Angst davor, sind nur meine beiden Leistungskurse Deutsch und English, das ist nicht so schwer. Vor Mathe nächste Woche und vor der mündlichen hab ich Angst...

    Da hast du Recht .. Ich hab von vielen gehört, dass die sich extra für die Mottotage Sachen gekauft haben, aber das finde ich total unnötig. Man trägt die sowieso nie wieder und dafür Geld ausgeben, muss nicht sein. Da kauf ich mir lieber schöne Sachen, die ich ewig tragen kann.
    Hab ja trotzdem für jeden Mottotag etwas passendes gefunden und konnte mit anderen mithalten. :)

    Ich hab eigentlich gar keine blauen Hosen .. Finde die total langweilig. Hab letztens in meine Jeans Löcher an den Knien geschnitten, damit die nicht so langweilig ist .. Aber generell sind die trotzdem nicht meins. Schwarz geht immer und bleibt einfach meine Hosenfarbe, hihi.
    In meinem Schrank sind auch viele bunte Hosen, aber die trage ich irgendwie nie .. Warum auch immer. Hab letztens auch erst die Beine von einer langen, bunten Hose abgeschnitten, damit ich die im Somemr als kurz tragen kann. Im Sommer mag ich bunte Hosen irgendwie, ein bisschen komisch haha. Hab sowieso kurze Hosen in allen Farben und Formen.

    Naja, ich verstehe das bis heute nicht, weil meiner Meinung nach war es die Mehrheit, die sich beschwert hat .. War bei unserem Abipulli nicht anders, aber gut, man kann es nicht ändern und im Endeffekt ist es sowieso egal. Den Pulli trägt man sowieso nur noch zum chilln und das Motto hat eh jeder jetzt schon vergessen, von daher. Ich bin einfach froh, dass (fast) alles vorbei ist.

    Ganz meiner Meinung. Einfach schade, wie wenig Acht manche Leute darauf geben .. Aber deren Sache. Ich kann nie genug von Pflege, gerade von Haarpflege bekommen *-*7

    Interessanter Post, süße Bilder. Ich mag das weiße Kleid, was du am Ende trägst, wäre mir nur zu kalt.
    Ich find es eh ein bisschen "übertrieben", wenn ich jetzt schon Leute mit Kleidern und kurzen Sachen sehe nur, weil mal ein paar Sonnenstrahlen draußen sind. Nicht so meins.

    AntwortenLöschen
  9. Sich selbst sollte man wahrlich öfter mal was gutes tun. Irgendwie vergisst man das ständig... oder ich zumindest. ;)

    AntwortenLöschen
  10. hey liebes
    danke dir für die lieben Worte
    das Zombie make up bzw ein tutorial dazu findest du jetzt auch auf meinem Blog <3

    alles Liebe Amely Rose von
    AMELY ROSE

    AntwortenLöschen
  11. Wundervoller Post :)
    Mir gefällt übrigens lang und hell besser.

    Liebste Grüße
    Jana von bezauberndenana.de

    AntwortenLöschen
  12. Bei dem ersten Punkt kann ich dir schon voll und ganz zustimmen. Tiere machen einfach glücklich, heitern einen auf und erinnern uns an die wichtigen Dinge im Leben :)

    AntwortenLöschen
  13. süßer Post!
    danke für deinen Kommentar, das ist meine Schwester. Aber ich gebe das Kompliment weiter! :)
    x

    AntwortenLöschen
  14. Da sind viele gute Tipps dabei. Ein sehr schöner Beitrag. :)
    LG Thi

    AntwortenLöschen