22 Januar 2014

Melancholie und Smoothies


Ich habe es mir heute mal wieder gemütlich gemacht. Da ich heute sowieso eher melancholisch drauf bin habe ich nachdem die Schule, das Lernen und die Pferde dran waren mir zwei Smoothies gemacht und dabei meine zurzeitige Serie Awkward gesehen. (Nebenbei schaue ich noch The Vampire Diaries, allerdings auf Englisch, da die 5. Staffel noch nicht auf Deutsch da ist). Ich bin zurzeit echt im Blogger-Fieber, also kann es sein dass ihr häufig auf dem neusten Stand gehalten werdet. 




 Die beiden Smoothies bestehen aus ziemlich denselben Zutaten. Multivitaminsaft, einen winzigen Schuss Apfel und Birnensaft, einer Apfelsine, Kokosmilch und Äpfeln. Dem roten Smoothie habe ich noch Himbeeren hinzugefügt. Wer möchte kann noch einen Schuss Alkohol hinzugeben, ist aber kein Muss. Die Smoothies bringen auch in kalten Wintertagen die fruchtige Note des Obstes in die Melancholie. 

Ich war nach der frustrierenden Schule voller schlechter Noten und meiner schwierigen familiären Situation ziemlich am Ende und nachdem mir aus dem Schrank im Stall zwei Ratten in den Arm gehopst sind war mein Tag völlig dahin. Schließlich durfte ich mich auch noch um ein nach Luft japsendes Pferd auf der Koppel kümmern und ich wollte eigentlich nur ein wenig Zeit für mich. Die habe ich schließlich dann mit ruhiger, trauriger Musik gefunden. Ich genieße es manchmal wirklich mich selbst zu bemitleiden. 






Make the money, don't let the money make you. Change the game, don't let the game change you. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen